Übergangsmantel

In meiner Garderobe fehlte ein klassischer dunkelblauer Mantel. Er sollte leicht sein, einfach für den Frühling oder kältere Sommertage. Diesen wunderschönen Wollstoff habe ich bei JP Stoffexport gekauft. Die Suche nach einem passendem Schnitt war nicht so einfach obwohl ich jede Menge Schnitthefte besitze, nicht nur von Burda. In einem Heft von 2010 entdeckte ich diesen Mantel, leider nicht gut fotografiert, zum  Glück gibt es die technische Zeichnung dazu. 

Ich habe den Schlitz um einiges verkürzt, denn er fing schon im Rückenbereich an, sonst passt alles. 












Diesen Mantel werde ich noch in einer leichteren Version nähen, der Stoff liegt schon bereit-:)

Kommentare

  1. so langsam fang ich an zu glauben, dass du für deiser art mäntel geboren bist!
    ich kenne den schnitg scho n länge und genau so lang will ich es auch nähen, komm aber mit dem nähen meinen wünschen nicht hinterher.aber deine version vcerschlägt einfach die sprache. jetzt abgesehen davon,dass du es super gut genäht hast, es sieht irre , wirklich , IRRE gut an dir aus! die farbe ist auch der hammer! der ganze stil ist der hammer(die stiefel sind geschmackssache:-))
    dieser art leicht maskuline und edle ist einfach umwerfend.
    was ist das für ein mantelstoff und wo hast du ihn her? hast du den oberstoff noch irgendwie verstärkt?
    liebe grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia, das ist ein leichter Kaschmir-Stoff, gekauft beim JP Stoffexport. Ich habe das Vorderteil mit feine Vlieseline verstärkt und den Besatz natürlich auch. Danke für das Kompliment. Der Schnitt ist richtig gut, ich bin schon bei der zweiten Version dabei-:). LG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen