Dots

Punkte habe ich schon immer gerne gehabt. Für mich ein Klassiker, der nicht mehr wegzudenken ist. 
Die schwarze Seidenbluse habe ich bereits im Winter genäht, sie begleitet mich oft bei Theaterbesuchen. Die weiße Bluse ist aus einem Komolka- Stoff, den ich im August 2015 dort gekauft habe. Es war ein Rest, deshalb keine Manschetten sondern kleine Schleifen.

Der weißer Rock aus Romanitjersey ist ohne Reißverschluss mit elastischem Futter, daher sieht man jede Falte um den Bauch, der allerdings auch mal drei liebe Kinder trug :-)


Bei dem schwarzen Rock handelt es sich um den Burda-Schnitt 103, Heft 2/2011. Sehr interessante Linienführung und super Passform. Die Alternative zum Schlitz hat mich besonders angesprochen.


Beide Blusen sind nach dem Schnitt 104, Burda 5/2012 den ich schon sehr oft genäht und hier vorgestellt habe. Bei der schwarzen Bluse ist der Halsausschnitt etwas weiter. 





















Kommentare