"Lena" Kleider

Lena Hoschek. Den Namen habe ich im August letzten Jahres zum ersten Mal beim Community Treff in Wien gehört. Die Designerin habe ich dann schnell im Internet gefunden und war von der weiblichen Mode sofort begeistert. Mein Kleid ist nur ein Versuch, es folgen noch weitere. Den Spitzenkragen habe ich aus Österreich (bestellt). Mit Handstichen befestigte ich ihn am Ausschnitt. 
Den Schnitt werde ich bestimmt noch verwenden, er sitzt ohne Änderungen- nicht nur bei mir :-)
Den Stoff habe ich im März bei Komolka gekauft. Es ist irgendein Mischgewebe, das toll fällt.














Blumen-Kleider kommen auch häufig in Lena Hoscheks Kollektionen vor. Das Kleid ist ein Probe-Kleid aus einem sehr feinen Baumwollbatist. Ich mag dieses Kleid sehr, es ist ein Hauch von "Nichts", gefuttert mit Seidenponge.
Schnitt aus der La mit Boutique, April 2015. Die Kellerfalten sind sehr dezent, kaum zu erkennen bei dem Muster. Die Stoffmenge ist sehr gering, nur 120cm bei 150cm Stoffbreite.


















Kommentare