Schwarz und weiß...mal wieder

Diesmal habe ich mich von den Marc Jacobs Kreationen inspirieren lassen. Mein Kostüm ist etwas alltagstauglicher... Der leicht transparente Einsatz im Taillenbereich sollte aus einer blumigen Spitze gearbeitet werden, aber leider gab es keine die mir gefallen hat. Der Streifen ist aus schwarzem Chiffon, auf dem diagonal Lederapplikationen aufgenäht sind. 
Das Jäckchen habe ich bewusst so kurz gehalten, wollte dass der Chiffoneinsatz etwas "herausblickt". 

Den Ausschnitt und die Kanten habe ich auch mit den Leder/Chiffon Borten geschmückt, musste es mit der Hand annähen. Hier sind die Chiffonkanten leicht ausgefranst. 
Das Kleid habe ich schon mit meiner Lederjacke getragen und das Jäckchen mit Jeans und mit meinem Faltenrock.
Den Kaschmirmantel habe ich noch vor einigen Wochen genäht. Es ist ein dünnerer, leichter Kaschmir. Da der Frühling auf sich warten lässt, ist so ein Mantel ohne Verschluss im Bademantelstil sehr praktisch.














Den Seidensatin habe ich im vergangenem Jahr bei JP Stoffexport gekauft. Ich suchte nach einem schlichtem Schnitt mit möglichst wenigen Nähten und Abnähern. In einem Patrones Heft bin ich dann fündig geworden. Schlichter Schnitt mit Kimonoärmeln die aber schmal gelten sind. Im Rücken war noch ein Schlitz geplant, da der Ausschnitt weit genug ist, habe ich auf den Schlitz verzichtet.

Mein Übergangsmantel aus Taft (mit Wolle bestickt), ist nach dem Burda Schnitt 110, Heft 3/2012. 
Ein sehr schlichter, dennoch gut sitzender Schnitt. 
Die Hose habe ich bereits hier vorgestellt.





Kommentare

  1. Hallo Alicja, eine rundrum gelungene schwarz-weiß Kollektion. Dein Kleid ist mega chic. Gemeinsam mit dem Jäckchen siehst du aus, als ob Chanel dich eingekleidet hat. Auch alle anderen Sachen, die ich bereits bei burdastyle bewundert habe, sind ganz nach dir. Jetzt freue ich mich auf etwas Farbe an dir ;)
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen